Die Speisenmeisterei

Bereits seit 15 Jahren bieten wir süddeutsche Spezialitäten in der Hauptstadt an. Während dieser Zeit haben wir viele Erfahrungen gesammelt und einige beinahe schon Traditionen haben sich entwickelt. Nun haben wir uns weiterentwickelt um auch in den nächsten 15 Jahren zeitgemäß für unsere Gäste mit hochwertigen und bekömmlichen Gerichten da zu sein. Zusammen mit Sternekoch Peter Frühsammer, der selbst gebürtiger Schwabe ist, haben wir unsere Rezepte aufgefrischt und wollen unsere Liebe zum Handwerk noch mehr in den Mittelpunkt stellen.

 

Wir verschreiben uns vollständig dem Konzept der Frischeküche: kompromisslos frisch kochen ohne vorgefertigte Produkte jeglicher Art. Das Ergebnis ist »kochen für Herz und Seele« – und das kommt unseren Gästen zu Gute. Fester Bestandteil unserer Speisekarte sind Klassiker der süddeutschen Küche, ergänzt durch »mehr als schwäbische« Gerichte. Schließlich gibt es neben Maultaschen und Spätzle noch einiges zu entdecken.

 

Zudem bieten wir verschiedenste Spezialitäten, wie den Ostalb Bauchspeck und Heumilchkäse, aber auch Weine, Biere, Liköre und alkoholfreie Getränke, die von regionalen Erzeugern in Baden-Württemberg produziert werden, an.

 

Das »neue« Wiesenstein können Sie in der Jungfernmühle bereits erleben und probieren. Ab dem 9. April 2018 übertragen wir Karte und Konzept auch auf unser Wiesenstein Wannsee – Zum grünen Baum. 

 

alpirsbacher-klosterbraeubrennerei-roessleremstalkellerei

 

 Bildrechte: Peter Frühsammer

 

Über Peter Frühsammer

 

„[…] Vielleicht wurde es ihm in die Wiege gelegt. Peter Frühsammer stammt aus einer Gastwirtsfamilie im Schwäbischen, ein Landgasthof mit Schlachterei. Das Süddeutsche hört und merkt man ihm heute noch an, dabei ist er schon seit Jahrzehnten eine feste Größe in Berlins Gastronomie-Kosmos.

 

Mit seinem Restaurant „An der Rehwiese“ wurde er berühmt, er war damals der jüngste Sternekoch Deutschlands und hielt diesen Stern zehn Jahre lang, von 1985 bis 1994. Aber jetzt hat er seiner Frau die Küche überlassen und spielt selbst, wie er sagt, „die vermittelnde Rolle zwischen Küche und Gast“. […]“

 

Den ganzen Artikel aus der Berliner Morgenpost lesen

Auswahl unserer Speisen

 

Lammnüsschen mit Cous Cous, Joghurt, Cumin und Rote Bete

Kalbsfleischküchle mit glacierten Möhrchen und Kartoffelstampf

Brunnenkressesüppchen mit gebackenem Ei

Spätzle mit Linsen und Saitenwürstle